Sommerfahrt 2015 Reisetagebuch

Liebe Gäste,

hier findet ihr immer das Reisetagebuch unserer letzten, oder gerade laufenden, Fahrt. In diesem Fall war das unsere:

Sommerfahrt 2015 nach Clüverswerder

1. Tag – Anreise

Nach einer erstaunlich kurzweiligen Busfahrt sind wir heute gegen 15:00 Uhr am Haus angekommen. Es ist hier wirklich sehr schön und das Gelände sehr groß und weitläufig. Nachdem wir unsere Zimmer bezogen und das Haus und die Umgebung erkundet haben sind wir gerade eben mit dem Abendessen fertig geworden. Zum Abschluss des Tages werden wir noch ein paar Kennenlernspiele spielen.

Uns geht es allen sehr gut und wir freuen uns auf ereignisreiche Tage hier in Clüverswerder.

P.S.: Die Internetverbindung hier scheint ziemlich stabil, wir werden in den nächsten Tagen also sicherlich auch ein paar Fotos präsentieren können.

DSCF4561 DSCF4575 DSCF4586DSCF4608

2. Tag – Hinter´m Deich

Hallo ihr Daheimgebliebenen,

heute hat sich der Norden Deutschlands von seiner schönsten Seite gezeigt und uns Regen satt geschickt. Wir haben uns nicht entmutigen lassen und haben trotzdem den Deich hinter unserem Haus erkundigt. Der Blick geht von da aus direkt zur Weser die heute eher verlassen daherkam, trotzdem aber sehr schön war. Am Nachmittag haben wir das 99 Frage Spiel gespielt, dabei müssen bis zu 99 Fragen in einem Wettrennen gegen die anderen Gruppen beantwortet werden. Gleich spielen wir noch Nachts im Museum, eine Mischung aus Stoptanz, verstecken im Dunkeln und Nachts sind alle Katzen grau (in der Hoffnung, dass ihr das jetzt dann kennt…). Morgen hoffen wir auf besseres Wetter und werden uns dann Abends wieder melden.

DSCF4646 DSCF4649 DSCF4641 DSCF4651

3. Tag – Der Norden von seiner schönsten Seite

Gestern hat sich das Wetter nicht so richtig gebessert, aus diesem Grund haben wir gestern die meiste Zeit im Haus verbracht. Vormittags haben wir mal überall durchgeputzt, so viele Leute machen ganz schön viel Dreck. Am Nachmittag haben wir dann das Bringspiel gespielt, dabei müssen zwei Leute um die Wette Dinge heranbringen, dreckige Socken z.B.. Abends haben wir dann gemütlich zusammengesessen und Gesellschaftsspiele gespielt, Maxi hat sich dabei als unüberwindbares Schachhinderniss gezeigt. Wir hoffen, dass das Wetter heute ein bisschen besser wird, momentan schüttet es allerdings schon wieder. Uns geht es allen sehr gut und niemanden plagt das Heimweh!

DSCF4675 DSCF4685 DSCF4693 DSCF4697

4. Tag – Happy Birthday to you

Gestern hatte unser lieber Bolle Geburtstag, auf diesem Wege nochmal alles Gute. Nach einem Geburtstagsfrühstück stand der Tag ganz im Zeichen des Mittelalters. In einer Ritterolympiade konnten die Kinder beweisen, ob sie das Zeug zu Ritter und Ritterin haben. Es galt geschickt, klug und schnell zu handeln um alle Aufgaben zu lösen. Am Abend zogen wir gegen Raubritter in die Schlacht und versuchten uns von diesen fiesen Gesellen nicht unser hart erspartes Gold abjagen zu lassen. Mit einer Traumreise endete der Tag dann sehr entspannend.

DSCF4755 DSCF4747 .DSCF4707 DSCF4718

5. Tag – Achim

Gestern sind wir zu einem Ausflug nach Achim aufgebrochen, der Weg war relativ weit und wir waren ganz schön erschöpft als wir dort angekommen waren. Nach einem stärkendem Essen haben wir dann die Füßgängerzone durchstreift und unsere Vorräte an Süßigkeiten aufgestockt. Zurück sind wir dann mit dem Bus gefahren, zum Glück. Zuhause haben wir dann einmal klar Schiff gemacht und alles geputzt, was auch ganz schön anstrengend war. Um uns zu entspannen haben wir dann Abends Disneys „Atlantis“ geguckt. Zumindest die, die nicht direkt eingeschlafen sind. Wir haben immer noch nicht das beste Wetter, aber es regnet nicht mehr und die Sonne zeigt sich regelmäßig. Alle sind noch gesund und munter und bis jetzt hat noch niemanden das Heimweh gepackt.

DSCF4771DSCF4773DSCF4775DSCF4788

6. Tag – Theater, Theater …

… hieß es Gestern bei uns. Beim Theater aus dem Hut zieht jeder Teilnehmer und Leiter einen Zettel mit einer Rolle, einem Zitat und einem Gegenstand. Die ganze Gruppe muss dann die unterschiedlichen Charaktere, Zitate und Gegenstände zu einem Theaterstück verarbeiten. Anfangs sind die Schauspieler noch etwas gehemmt und wissen nicht recht wie sie die Unterschiede zu einem Stück verarbeiten sollen. Sobald die erste gute Idee aber aufgegriffen wird sprudeln die verrückten Ideen nur so aus jedem raus. Nach vielen Proben, dem liebevollen Basteln von Kostümen und noch mehr Proben kam es dann Abends zu den Aufführungen, die bei allen für sehr viel Spaß und Lachen gesorgt haben.

DSCF4809 DSCF4837 DSCF4840 DSCF4843 DSCF4858

7. Tag – Sonne satt

Gestern war ein wirklich schöner Tag. Am Morgen war es noch etwas verhangen, im Laufe des Tages hat sich die Sonne aber an den Wolken vorbeigeschoben und es auf 30°C gebracht. Wir haben zur Feier des Tages dann eine Sportolympiade gefeiert. Dazu haben wir uns morgens T-Shirts und Flaggen entworfen und gestaltet. Am Nachmittag stand dann die Olympiade an, wir haben uns unter anderem im Volleyball, Schach, Laufen, Pyramide und Sandburg bauen gemessen und hatten viel Spaß. Um die Sonne auch wirklich auszunutzen haben wir dann noch die Pumpe im benachbarten See angeworfen und uns am kühlen Seewasser erfrischt. Unser Abendessen haben wir dann auch draußen, am Lagerfeuer, gegessen und anschließend noch etwas draußen gespielt und am Lagerfeuer entspannt.

DSCF4908 DSCF4958 DSCF4991 DSCF5025

8. Tag – „und hier ist dein Herzblatt“

Der gestrige Tag stand ganz im Zeichen der Liebe. Am Morgen haben wir uns in allerhand Workshops Dinge gebastelt, die uns hübsch und unsere Haut geschmeidig machen. Es gab Quarkmasken mit Früchten, Badekugeln zum selbermachen, Ketten, Massagen und vieles mehr. Am Nachmittag haben wir uns dann alle fleißig aufgebrezelt, es wurden Gesichter geschminkt und Nägel lackiert, bei Hörbüchern entspannt und Spaß gemacht. Am Abend nahmen dann alle zu „Herzblatt“ platz und spielten um die ganz große Liebe. Es entstanden wunderbare Paare und manch Zweitplatzierter schien über seinen zweiten Platz gar nicht so traurig. Nach dem ganzen Stress haben wir heute erst einmal ein bisschen länger geschlafen und von 9:00 bis 12:30 Uhr gebruncht.

DSCF5054 DSCF5063 DSCF5118 DSCF5130

9. Tag – Teilnehmer vs. Gruppenleiter

Gestern konnten wir ein bisschen länger schlafen, da wir heute etwas früher raus mussten. Wir haben dann aus dem Frühstück einen ausgedehnten Brunch gemacht und bis 11:30 Uhr gegessen. Am Nachmittag haben wir dann in Workshops viele verschiedene Dinge basteln können. SO gab es Freundschaftsbändchen, Lesezeichen, eine Lagerfahne und vieles mehr. Am Abend haben wir dann einen KJG Klassiker ausgepackt und „Teilnehmer vs. Gruppenleiter“ gespielt. In packenden Duellen spielen dabei die Leiter gegen die Kinder und Jeder gibt sein Bestes. Im Liedergurgeln konnten die Teilnehmer dabei Punkte gut machen, ebenso in der „Flachwitz Challenge“ (dabei verliert wer zuerst lacht). In den Essensdisziplinen hatten die Leiter klar die Nase vorn. Ob beim Klobürsten sauber essen, beim Gurken- , oder Schokoladenwettessen. Am Ende konnten die Leiter den Gesamtsieg durch eine packende Dartpartie mit 5:7 für sich entscheiden.

DSCF5283 DSCF5221 DSCF5208 DSCF5193

10. Tag – „Alles im Lot auf´m Boot“

Heute sind wir mit alle Mann in See gestochen, dazu sind wir ein bisschen früher aufgestanden und mit unserem Bulli zur „Alten Aller“ gefahren. An der Weißen Brücke sind wir dann in 3er und 2er Kanadier gestiegen und haben uns auf die gut 14 km lange Reise gemacht. An dieser Stelle können die Reise aber sicherlich Bilder viel besser zeigen. Nur so viel; alle sind erschöpft, nass aber ohne Blessuren wieder aus dem Fluss gestiegen.

DSCF5334 DSCF5348 DSCF5353 DSCF5358 DSCF5364 DSCF5372 DSCF5380 DSCF5394 DSCF5405 DSCF5419 DSCF5424 DSCF5447 DSCF5453 DSCF5455 DSCF5459 DSCF5462 DSCF5467 DSCF5469 DSCF5470

11. Tag – Bremen

Gestern sind wir wieder etwas früher als üblich aufgestanden. Unser Ziel war diesmal Bremen. Mit dem Bus und der Bahn sind wir zuerst ins „Universum Bremen“ gefahren. Ein interaktives Museum, das in die Bereiche Technik, Natur und Mensch unterteilt ist und allerhand zum anschauen und noch mehr zum ausprobieren hat. Wir haben mit einer kleinen Einführung durch einen Museumsscout begonnen und uns dann vier Stunden lang in die verschiedenen Breiche des Museums gestürzt. Zum Abschluss sind wir im Außenbereich des Universums noch auf verschiedenen, natürlich wissenschaftlich aufgearbeiteten, Spielgeräten rumgeturnt. Im Anschluss sind wir in die Bremer Innenstadt gefahren und haben dort, nach kurzem Sightseeing, eine kleine Rally durch die Altstadt gestartet. Neben der Rally kam das shoppen natürlich auch nicht zu kurz. Nach gut zwei Stunden haben wir uns dann aber auf den Heimweg machen müssen, ein paar der Teilnehmer waren vom Tag so erschöpft, dass schon auf dem Weg in die Altstadt eingeschlafen sind und nur schwerfällig für die Stadt zu begeistern waren. Alles in Allem ein sehr schöner, anstrengender Tag in der schönen Stadt Bremen.

DSCF5517 DSCF5523 DSCF5539 DSCF5563

12. Tag – Candlelight Dinner

Gestern haben wir den Tag mit dem Fliegenklatschen Turnier gestartet. Dabei müssen die Teilnehmer in einem abgesperrten Bereich, mit Fliegenklatschen ausgerüstet, einen Tischtennisball in ein Tor befördern. Dabei darf der Ball, nicht der Gegener, nur mit der Fliegenklatsche berührt werden. In einer spannenden Gruppenphase konnten sich am Ende die zwei besten Teams für das Finale qualifizieren. In einer packenden Finalpartie konnte sich schließlich das bessere Team durchsetzen und verdient einen großen Pokal in die Höhe recken. Am Abend haben wir uns dann wirklich schick gemacht und uns in unserem Speisesaal ein schickes Restaurant eingerichtet. Bei einem vier Gänge Menü konnten die Teilnehmer, mit einem Partner ihrer Wahl, gemeinsam an einem kleinen Tisch speisen und in Ruhe quatschen. Im Anschluss an das Mahl ging es für die Teilnehmer in unser schickes Casino, wo bei gedämpfter Musik um Chips und Süßigkeiten gespielt wurde.

DSCF5645 DSCF5781 DSCF5786 DSCF5818 DSCF5843 DSCF5849

13. – 14. Tag – Langsam gehts dem Ende zu

In den letzten beiden Tagen haben wir nochmnal den großen Garten unseres Hauses genutzt und viel draußen gespielt. Auch ein Lagerfeuer haben wir nochmal angemacht und Stockbrot und Marshmallows gebacken. Gestern Abend haben wir dann unsere Abschlussdisco gefeiert und ein Süßigkeitenbüffet dazu verputzt.

Vor gut 15 Minuten sind wir in den Bus Richtung Brühl gestiegen und sind, wenn wir gut durchkommen, gegen halb drei zurück in Brühl.

Wir danken allen, die uns hier auf unserer Internetseite besucht haben für ihr Interesse. In Kürze findet ihr die Bilder zur Sommerfahrt 2015 hier auf der Homepage.

Vielen Dank und viele Grüße eure KJG